Metaverse as a Service

Neue digitale 3D-Erlebniswelten

Metaverse: Kurzlebiger Hype oder Must-have?

Wir klären auf

Mitspielen oder abwarten? Geht es um das Metaverse, ist das eine der entscheidenden Fragen, die viele unserer Kunden umtreibt. Für uns als Expert:innen ist wichtig, das Thema Metaverse zu kneten und den Hype dahinter zu durchleuchten. Wir möchten aufklären: Was ist das Metaverse? Was braucht man dafür? Müssen unsere Kunden in das Metaverse? Und wenn ja, wie sieht die Roadmap dorthin aus?

Wir haben den Trend schon lange erkannt

Gut gewappnet

Warum wir uns mit dem Thema beschäftigen? Bei MaibornWolff vereinen wir die verschiedenen Disziplinen, die es braucht, um ein immersives Erlebnis wie das Metaverse zu bauen: Von Expertinnen für 3D-Design, die VR-Welten erstellen und Interaktionen gestalten, bis zu Spezialist:innen für Cloud und KI. Wir sind in der Lage, ein Metaverse-Erlebnis in ein bestehendes System zu integrieren oder ein Metaverse abseits von Drittanbietern selbst zu bauen.

Eine Chance für perfekt gestaltete 3D-Erlebniswelten

Was ist das Metaverse?

DAS Metaverse gibt es nicht. Es gibt eine Vielzahl an Unternehmen, die Erlebnisse anbieten, bei denen Menschen über den Browser, das Handy oder eine VR-Brille in solche Experience-Welten einsteigen können. Das Metaverse als offizielle Instanz gibt es aber nicht. Für uns bei MaibornWolff ist das Metaverse eine Chance, neue digitale 3D-Erlebniswelten noch besser zu gestalten.

Eine Chance für perfekt gestaltete 3D-Erlebniswelten

Was ist das Metaverse?

DAS Metaverse gibt es nicht. Es gibt eine Vielzahl an Unternehmen, die Erlebnisse anbieten, bei denen Menschen über den Browser, das Handy oder eine VR-Brille in solche Experience-Welten einsteigen können. Das Metaverse als offizielle Instanz gibt es aber nicht. Für uns bei MaibornWolff ist das Metaverse eine Chance, neue digitale 3D-Erlebniswelten noch besser zu gestalten.

Leichtgewichtiger Einstieg über App oder Browser

Der Weg ins Metaverse

Bereits mit einer App ist es möglich, in eine 3D-Welt einzutauchen. Es muss nicht gleich eine VR-Brille sein. Kunden, die nicht sofort voll ins Risiko gehen möchten, können mit einer App starten und testen, ob ihre User Lust auf ein 3D-Erlebnis haben. Das geht sehr leichtgewichtig in der vorhanden Kundenumgebung mit App oder Browser und ist von uns in vielen Fällen der empfohlene Einstieg in „das Metaverse“.

Wir starten mit drei Bausteinen:

01.

Information

Wir liefern Informationen: Was gibt es da draußen? Welche Plattformen existieren? Wie sieht der Tech-Stack aus?

02.

Verständnis

Wir schaffen Verständnis: Wozu braucht es das Ganze? Welche Möglichkeiten bietet das Metaverse für unsere Kunden und für ihre End-User? Wo sind heute Grenzen gesetzt und was ist noch Vision?

03.

Sinnhaftigkeit

Wir stellen die Sinnfrage: Gibt es einen sinnvollen Use- oder Business-Case? Soll etwa eine Community aufgebaut oder sollen Neukunden gewonnen werden? Welches Device ist das richtige? VR-Brille, App oder vielleicht was ganz anderes?

Unser Format hilft bei der Entscheidung

Envisioning-Workshop

Um unseren Kunden bei der Entscheidung zu helfen, ob und wie sie sich auf den Weg „in das Metaverse“ begeben wollen, haben wir ein eigenes Format entwickelt: den Metaverse Envisioning Workshop.
Hier beraten wir Sie vom ersten Schritt an, etwa durch Hands-on Sessions mit verschiedenen Devices. Sie können in der App oder durch VR in die 3D-Welt eintauchen, um einen Eindruck zu bekommen: Wie fühlt sich das für mich an und was heißt das potenziell für meine Kunden?

Wir finden zusammen heraus, welchen leichtgewichtigen Use-Case wir bauen können. Wir testen, ob dieser in Ihrem Umfeld funktioniert und sinnvoll ist. Natürlich begleiten wir Sie auf Ihrer Journey, die mit diesem Prototypen starten kann – vom Test bei End-Usern über die Weiterentwicklung bis zum ausrollbaren Metaverse-Erlebnis.

Mehr erfahren