Neuigkeiten von MaibornWolff

MaibornWolff erweitert Geschäftsführung aus eigenen Reihen

Wir haben seit heute unsere eigene G7. Martina Beck und Christian Loos komplettieren die Geschäftsführung um Volker Maiborn, Holger Wolff, Alexander Hofmann, Florian Theimer und Marcus Adlwart.

Herzlich willkommen in der G7, liebe Martina, lieber Chris! Schön, dass wir euch bereits lange Jahre kennen. Als Digital Designerin und UX-Experten. Als versierte Führungskräfte, die ihre Bereiche auf- und ausbauen. Als kluge Köpfe, die Trends, Methoden, Technologien einzuordnen wissen und dabei den Menschen im Blick behalten.

Neuigkeiten von MaibornWolff

Kommunikation als Schlüssel zum Unternehmenserfolg

„Braucht ein Unternehmen mit 800 Mitarbeiter:innen wirklich sieben Geschäftsführer:innen? Reicht nicht eine:r?“, fragt Volker Maiborn und liefert die Antwort selbst: „Unternehmen sind erfolgreich, wenn sie viele Kommunikationsbeziehungen intensiv pflegen und ausbauen – zu Kunden und Netzwerken, zu Kooperationspartnern und Wettbewerbern, zu Universitäten und Bewerber:innen. Offenheit für viele unterschiedliche Signale und Zusammenarbeit in Ökosystemen sind relevante Erfolgsfaktoren.“

Seit einer Dekade wachsen wir jedes Jahr um 25 Prozent. Dafür brauchen wir sukzessive mehr Kapazität in der Geschäftsführung, so Volker weiter: „Wir brauchen – und wollen! –  zudem mehr Vielfalt und unterschiedliche Perspektiven in der Unternehmensleitung. Genau diese bringen Martina und Christian mit ein.“

Martina Beck als erste Frau in der Geschäftsführung

Mit Martina Beck zieht die erste Frau in die Geschäftsführung von MaibornWolff ein. Bisher leitete sie unseren Bereich Digital Design und Engineering.

Martina erfand den Bereich Digital Design und Engineering bei MaibornWolff. Die Pionierin versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Welten. Zwischen Fachbereichen und IT. Zwischen den unterschiedlichen Perspektiven. Um die digitale Zukunft zu gestalten, brauche es ein solides Fundament, ist Martina überzeugt: „Wir glauben an die Träume und Ideen unserer Kunden. Wir greifen sie auf und geben ihnen eine Form. Wir entwickeln sie zu sinnhaften Produkten. Wir hinterfragen, verwerfen und reichern an. Wir sorgen für eine Umgebung, in der es Spaß macht zu gestalten. Der digitale Morgen naht. Wir können nicht entkommen, also gestalten wir ihn. Zusammen. Wir für Euch. Wir für uns.”

Ist Martina nun eine „Quotenfrau“? Keineswegs, sagt Volker: „Sie bringt nicht nur die weibliche Perspektive ein:  wir brauchen Martina mit allen ihren Sichtweisen, Stärken und Erfahrungen, als Frau, als Linguistin, als Digital Designerin, als Familienmensch, als Informatikerin, als Rheinländerin, als humorvolle und empathische Kollegin.“

Christian Loos: Rahmen für Wachstum gestalten

Christian Loos, bislang Bereichsleiter Product Experience Design, rückt in die Geschäftsführung von MaibornWolff auf.

Chris gestaltete das Wachstum des Unternehmens von 50 auf 800 mit. Technische und methodische Exzellenz gepaart mit unserer Unternehmenskultur sind in seinen Augen entscheidend, um attraktiv für Kunden wie für Talente zu bleiben. Er ist sich bewusst: „Für weiteres Wachstum braucht es die richtigen Rahmenbedingungen. Dazu gehören strategische Kundenbeziehungen. Diese will ich intensivieren und neue aufbauen.“

Unternehmensintern sieht es Chris als seine Aufgabe an, einen sicheren Raum für die persönliche und fachliche Entwicklung zu schaffen, etwa durch Initiativen, die die Unternehmenskultur fördern, oder durch seine Verantwortung für das Thema Lernen bei MaibornWolff.

Bislang leitete der studierte Betriebswirt, der seit über 20 Jahren im Softwareengineering und Consulting unterwegs ist, unseren Bereich Product Experience. Seine Expertise um User Experience bringt er in die Geschäftsführung mit ein. Eines seiner Ziele ist es darum, unsere Services für UX im Markt bekannter zu machen.

Marktdynamik der IT beherrschen

Ein weiterer Grund, die Geschäftsführung breiter aufzustellen, liegt in der Branche, in der wir uns bewegen. CTO Alex Hofmann: „Die IT hat nach wie vor eine sehr hohe Dynamik. Das bedeutet, dass die ständige inhaltliche Weiterentwicklung unserer Firma ein absoluter Erfolgsfaktor für die Zukunft ist. Nur wenn wir diese Marktdynamik beherrschen, also neue Methoden und Technologien aufgreifen, unsere Leistungsangebote modern sind, wir die aktuellen Bedarfe der Kunden treffen, bleiben wir attraktiv – für Kunden aber auch für Bewerber:innen.“

Aus der Geschäftsführung heraus fördern wir diese inhaltliche Weiterentwicklung über eine Vielzahl von Initiativen, erläutert Alex: „Martina und Chris sind absolute Profis im Softwareengineering. Mit ihrer Verstärkung können wir neue Initiativen starten, etwa in Richtung Digital Design, Agile Festpreise oder Ausbau der UX-Methoden. Das wird unsere Marktattraktivität weiter erhöhen.“

Alex und Martina entwickelten bereits vor ihrer Zeit bei MaibornWolff gemeinsam Software und teilten sich ein Büro. Das ist nun 25 Jahre her. „Wir haben dieses Jahr so eine Art Developer Silberhochzeit“, so Alex.

Das vormalige Fünferrunde ist „ein bisschen stolz darauf, dass wir das Geschäftsführungsteam aus den eigenen Reihen erweitern können und uns eine konstruktive und effektive, kritische und konfliktfähige Diskussions- und Entscheidungskultur erhalten“, resümiert Volker.