Nachrichten

Feedback: „Anderen helfen, fliegen zu lernen“

14. Februar 2022    Great Place to Work

Feedback

Feedback unterteilen viele in Lob und Kritik. Eine Sicht, die in den Augen von Mi-Kyong Yoon zu kurz greift. Es sollte vielmehr darum gehen, ob Feedback wirksam und konstruktiv ist oder nicht, sagt die IT-Beraterin im Bereich Softwaretesting bei MaibornWolff. “Wirksames oder konstruktives Feedback ist die Chance der Weiterentwicklung, nicht nur für den einzelnen, sondern für das ganze Team. Es ist wie eine Tür, die aufgemacht wird und zum Mitdenken einlädt“, beschreibt sie. 

Anstoß durch Netflix-Buch „No Rules“

Um Feedback in der Unternehmenskultur fester zu verankern, haben sich Mi-Kyong Yoon und einige Kolleg:innen im April 2021 zu einem Culture Club zusammengeschlossen. Ein wichtiger Anstoß dazu waren auch drei Abende, in denen Interessierte über das Buch „No Rules“ von Netflix-Gründer Reed Hastings und die darin erläuterte 360-Grad-Feedbackkultur diskutierten. 

„Diesen toughen Netflix-Weg wollten wir nicht einschlagen“, erinnert sich Nathalie Merkle, Employer-Branding-Expertin bei MaibornWolff. „Einen Kuschelkurs wollen wir aber auch nicht. An konstruktivem Feedback kann ich selbst reifen, damit kann ich anderen helfen, fliegen zu lernen.“

Feedback-Guide fürs Handy

Den Mitgliedern des Culture Club war schnell klar, dass sich eine Feedback-Kultur nicht mit einer einzigen Maßnahme in einer Organisation etablieren lässt, sondern dass sie an vielen, kleinen Stellschrauben drehen müssen. Eine ist davon der kürzlich gelaunchte Feedback-Guide, der als interne App auf das Firmenhandy geladen werden kann. 

Den Feedback-Guide entwickelte das gesamte Culture-Club-Team, zu dessen Kern sieben Kolleg:innen aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen gehören. Einer von ihnen ist Lerndesigner Ben Bergmann, der auf seine ganz persönlichen Erfahrungen zurückgreifen konnte. „Da sich unser Bereich Campus zwei Jahre ohne Führungskraft selbst organisierte, brauchten wir eine Art von Rückmeldung. So suchte sich jede/r von uns zwei Bezugspersonen, mit denen man die eigene Person und die persönliche Entwicklung reflektierte. Das war sehr wirksam.“ 

Ein Feedback-Buddy in jedem Bereich

Der Guide ist nur ein Schritt. Damit Feedback geben und annehmen so selbstverständlich wird wie der Gang zur Kaffeemaschine gibt es in jedem Unternehmensbereich so genannte Feedback-Buddys, die als Multiplikatoren agieren. 

Tanja Pospischil-Kardum, Senior Lead Talent Specialist, ist sich bewusst: „Feedback ist ein hochsensibles Thema, gerade wenn es ungefragt gegeben wird. Aber unsere Werte und unser Mindset sind der richtige Rahmen für eine Feedback-Kultur.“ Insbesondere die Führungskräfte seien dazu aufgerufen, konstruktives Feedback einzuholen und so auch andere zu ermutigen, nach Feedback zu fragen. 

Feedback Culture Club

Einen unternehmensinternen Culture Club haben Mara Szczygiel, Maria Schmidt, Mi-Kyong Yoon, Ben Bergmann, Nathalie Merkle, Christian Loos und Tanja Pospischil-Kardum gegründet, um die Feedback-Kultur innerhalb von MaibornWolff weiterzuentwickeln und zu stärken.