Nachrichten

Danke an ein tolles Team

21. März 2017    Bei MaibornWolff / Great Place to Work

Zum fünften Mal in Folge wählen die Mitarbeiter MaibornWolff auf Platz 1 der ITK-Arbeitgeber in der Größenklasse von 101 bis 500 Mitarbeitern. Im Film erzählen einige der 250 Kollegen, was uns für sie besonders macht.

 

 

 

10 Gründe, warum unsere Mitarbeiter das beste Team der ITK* sind

* in der Größenklasse von 101 bis 500 Mitarbeitern, von 127 teilnehmenden Unternehmen im Wettbewerb „Great Place to Work“

Weil Menschen selbst entscheiden und Verantwortung übernehmen.

Freiraum wird bei uns groß geschrieben. Kollegen verantworten Kundenprojekte, entscheiden über ihre Forschungsthemen und organisieren aus eigener Initiative Events. So treiben sie das voran, wofür ihr Herz schlägt, mit Engagement, das sich nicht verordnen lässt.

Weil Lernen allen wichtig ist. Und manchen noch wichtiger!

Jeder Mitarbeiter hat ein garantiertes Budget von einem Monatsgehalt für Weiterbildung. Das verbrieft sogar der Arbeitsvertrag (Link). Etwa die Hälfte der bei uns angebotenen Schulungen halten erfahrene Kollegen – weil ihnen die passgenaue Ausbildung des Teams besonders wichtig ist.

Weil Menschen einander helfen.

„Ich habe es bisher kein einziges Mal erlebt, dass mir ein Kollege bei einer Frage nicht geholfen hat“, schreibt ein Mitarbeiter auf kununu.de (Link). Jeder hilft mit, dass das so bleibt.

Weil jeder Bedenken oder Einwände offen ausspricht.

Und Führungskräfte nehmen die Rückmeldungen ernst und verändern Regeln, die nicht mehr zeitgemäß sind.Schöner Beleg ist auch die Antwort eines Geschäftsführers auf eine kununu-Bewertung (Link).

Weil offener Dialog nicht an unseren Bürotüren halt macht.

Wir freuen uns, wenn sich Kunden und Kollegen unserer Best-friends-Partner-Unternehmen bei uns wohlfühlen und neue Impulse geben und mitnehmen Offene und fehlende Bürotüren, schöne Aussicht, Duzen und Kaffee inklusive.

Weil das Team sich von verteilten Standorten nicht teilen lässt.

Team-sein über mindestens drei Standorte funktioniert auch bei uns nicht immer, aber immer besser. Manchmal macht die Technik nicht mit, manchmal denkt man nicht daran, die Videokonferenz für Kollegen im Home Office oder an anderen Standorten zu buchen. Das Wir-Gefühl ist zum Glück groß genug, dass die Kollegen immer neue Ideen zum Team-sein finden.

Weil auch ein Konfliktschwein Platz in unserem Team hat.

Ein interner Advents-Gag verselbständigt sich – und plötzlich fühlt sich das Konfliktschwein bei den Frankfurter Kollegen zuhause und wird zur humorvollen Management-Methode https://twitter.com/konfliktschwein.

Weil wir uns immer weiter verbessern.

Unsere Kollegen leben agile Methoden nicht nur im Kundenprojekt. Neues ausprobieren, Erfahrrungen auswerten, daraus systematisch lernen gilt bei MaibornWolff in allen Bereichen. Und von anderen lernen: Jeder Input ist willkommen!

Weil selbst bei unseren Führungskräften die Work-Life-Balance nicht zu kurz kommt.

Elternzeit, Teilzeit, flexible Arbeitszeiten und keine Überstundenkultur – das gilt bei MaibornWolff für alle. Die Führungskräfte leben es vor.

Weil Kollegen vor und nach der Arbeit Gemeinsamkeiten haben.

Morgen-Yoga, Spieleabend, Bouldern, Kicker-Turnier, Pokerrunde oder ein Feierabendgetränk – wer möchte, findet Gleichgesinnte.