Techblog

Micro-Frontends: Das nächste Ding?

Von Sebastian Springer @basti_springer auf Twitter
11. Februar 2020

Skalierbarkeit, Performance, Technologie-Unabhängigkeit und Migrationsszenarien sprechen für Microservices. Fast könnte man sagen: Microservices überall.

Und nur "Fast": Das Frontend bleibt weitgehend unverdächtig. Woran liegt das?

Sebastian Springer hat sich Micro-Frontends genauer angeschaut – und begründet im Video, warum die üblichen Vorteile von Microservices im Frontend nicht zum Tragen kommen.

 

Neuen Kommentar schreiben

Public Comment form

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><p><h1><h2><h3>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

ME Landing Page Question