TalkAbout

Ein-Blick-Testplan und TestSphere kombiniert

Von Maik Nogens
19. April 2018

Bei MaibornWolff experimentieren und lernen wir stetig. Gerade um Kunden neue Konzepte und Methoden anschaulich zu vermitteln, bedienen wir uns gerne spielerischer Mittel, die Abstraktes greifbar machen. Im Strategie-Workshop eines neuen Kunden haben wir adhoc zwei Methoden kombiniert, um Qualitätsmerkmale zu priorisieren: Mit Testsphere haben wir die Auswahl von Qualitätsaspekten forciert, die so entstandenen Kategorien haben wir mit einem One Page Test Plan strukturiert. Mit dem spielerischen Ansatz wandten die Workshop-Teilnehmer neue Methoden an, um in der Gruppe Entscheidungen zu finden.

TestSphere

Das Kartenspiel TestSphere wurde von Beren van Daelen (@isleoftesting‏) in Kooperation mit dem Ministry of Testing, UK, entwickelt. Jedes Kartenspiel enthält 100 Karten, unterteilt in 5 Kategorien: Heuristiken, Techniken, Emotionen, Muster und Qualitätsaspekte. In der einfachsten Spielvariante ziehen jede Spielerin und jeder Spieler eine zufällige Karte und berichtet von einem Ereignis aus dem Berufsleben, die zur genannten Kategorie passt. In einer anderen Variante nutzen wir die Kartenkategorien fürs RiskStorming als Risikoanalyse.

Im angesprochenen Workshop haben wir es genutzt, um aus 20 Qualitätsaspekten die für jeden Teilnehmenden subjektiv wichtigsten auszuwählen. Die Workshop-Gäste haben diesen Arbeitsschritt in Einzelarbeit erledigt, das kompensiert mögliche Gruppendynamiken – etwa wenn Vorgesetzte und Mitarbeiter teilnehmen, oder Menschen auf verschiedenen Erfahrungslevels oder aus IT und Fachbereich.

Die gewählten Karten wurden dann in der Gruppe gezeigt und erläutert. Wir haben alle Karten in den Ein-Blick-Testplan übernommen. Mehrfachnennungen haben wir gekennzeichnet.

One Page Test Plan

Der One Page Test Plan (Ein-Blick-Testplan) visualisiert eine Teststrategie auf einer einzigen Übersicht. Es gibt verschiedene Kategorien, unter anderem In Scope, Out of Scope, Umgebungen oder Risiken. Alle Teilnehmenden notieren auf einem Block, auf Moderationskarten oder Klebezetteln, was ihnen zu jeder Kategorie einfällt.

Ich spiele ich es in einer Timebox von zwanzig Minuten. Zusätzlich bitte ich um mindestens einen Eintrag pro Kategorie. Auch hier arbeiten jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer für sich, um Gruppendynamiken vorzubeugen.

Danach stellen alle der Reihe nach ihre Beiträge vor und heften sie in das entsprechende Feld des Ein-Blick-Testplans. So berücksichtigen wir verschiedene Blickwinkel oder Erfahrungen. Außerdem macht es oft unterschiedliche Interessen der Entscheidungsträger sichtbar.

Im besagten Kunden-Workshop haben wir den One Page Test Plan mit TestSphere kombiniert.

Testsphere und Ein-Blick-Testplan – ein gelungenes Experiment

Diese Auflistung haben wir dann spontan als neue Gruppierung im Ein-Blick-Testplan aufgenommen. Dieses Experiment war erfolgreich. Bei der Erarbeitung des Ein-Blick-Testplan half die neue Gruppierung "Qualitätsaspekte", die Elemente aus den anderen Gruppen zu verbinden oder auch zu hinterfragen. Diese Nachvollziehbarkeit führte zum Beispiel zu einer Schärfung, was Out of Scope ist.


Links:

  • TestSphere: https://www.ministryoftesting.com/2017/01/testsphere-the-launch/
  • One Page Test Plan: https://dojo.ministryoftesting.com/dojo/lessons/the-one-page-test-plan
  • Lernzyklus von David A. Kolb (1984): https://www.seminarmarkt.de/Infothek/Erfahrungsbasierter-Lernzyklus-nach-David-A-Kolb,166521

Neuen Kommentar schreiben

Public Comment form

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><p><h1><h2><h3>

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

ME Landing Page Question

Erhalten Sie regelmäßig Praxis-Tipps per E-Mail

Praxis-Tipps per E-Mail erhalten