Nachrichten

Sebastian Springer: JavaScript Days und Conference | W-JAX

10. Oktober 2019    Software Development / Web-Entwicklung

Javascript Days und Konferenz 2019

Wer Sebastian Springer live erleben möchte, hat sowohl im Oktober als auch im November die Möglichkeit.

Seine erste Station sind die JavaScript Days vom 7. bis 10. Oktober 2019 in Berlin.

JavaScript für Softwareentwickler

Los geht es am Montag, den 7. Oktober, mit „JavaScript für Softwareentwickler – für Einsteiger und Umsteiger (Teil 1 und 2)“. Die Schulung von Sebastian Springer und Yara Mayer von Evia richtet sich an Ein- und Umsteiger in JavaScript, die wissen wollten, wie die Sprache wirklich tickt. Von  Datentypen, Schleifen und Bedingungen über Funktionen und Objekte bis hin zu modernen Schnittstellen wie Rest und Spread, Generatoren oder das neue Modulsystem werden alle wichtigen Themen der JavaScript-Welt behandelt.

JavaScript Testing

Am Dienstag, den 8. Oktober, senken Sebastian und Dominik Ehrenberg von Crosscan die Einstiegshürde ins Testen von Applikationen. Die Anwesenden erfahren im Workshop „JavaScript Testing in der Praxis (Teil 1 und 2)“ mehr über die Konzepte und Methoden, die den Testframeworks zugrunde liegen und lernen unter anderem, Tests zu schreiben. 

Realtime JavaScript

Sebastians Session mit Dominik Ehrenberg am Mittwoch, den 9. Oktober, heißt „Realtime JavaScript anhand eines Jump & Run (Teil 1 und 2). Gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen programmieren sie ein Jump & Run, das Webworker, Tonwiedergabe sowie unterschiedliche Strategien der Serverkommunikation beinhaltet. Dazu setzen sie auf das Canvas-Elements des Browsers. 

Die JavaScript Days sind ein Trainingsevent für JavaScript, Angular, React, HTML & CSS. Genaue Infos zu Skill-Voraussetzungen gibt es auf den Detail-Seiten der Workshops im Programm.


Auf der International JavaScript Conference, die vom 21. bis 25. Oktober 2019 in München stattfindet, ist Sebastian ebenfalls vertreten.

React

Den Anfang macht er bereits am Montag, den 21. Oktober, mit dem React Workshop: “Building single page applications with React”. Von der Verwendung von JSX über die Erstellung und Architektur von Komponentenhierarchien bis hin zur Hooks-API, lernen die Teilnehmenden alle wichtigen Aspekte der beliebten Bibliothek kennen.

Am nächsten Tag, Dienstag den 22. Oktober, folgt Sebastians Session „Progressive React apps“. Darin wirft er einen Blick auf die Schritte, die eine normale Browseranwendung zu einer vollwertigen PWA machen.

Node.js

Am Mittwoch, den 23. Oktober, zeigt Sebastian den Anwesenden, wie sie mit dem Code in ihrer Anwendung umgehen, wenn es um Performance-Probleme geht, und wie sie vorhandene Tools dafür nutzen. Der Titel des Slots lautet: „Node.js performance analytics and best practices“.

Mehr über die Workshops und die Anmeldung gibt es auf der Konferenzseite.


Vom 4. bis 8. November 2019 tagt in München die W-JAX. Am Donnerstag, den 7. November  präsentiert Sebastian dort seine Session „Moderne Node.js-Applikationen mit Nest“.

Node.js-Applikationen

Um 15.00 Uhr zeigt er in seinem Talk, wie sich auf Basis von TypeScript solide Node.js-Applikationen entwickeln lassen. Dabei bildet der modulare Ansatz von Nest den Kern, der eine flexible Strukturierung von Applikationen erlaubt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und dem Programm gibt es hier.