Nachrichten

Ausgezeichnet: Das IoT-Bike-Team von MaibornWolff gewinnt Mobilitython auf der IAA

16. September 2021    Data Analytics / Data Engineering / Data Science / Internet der Dinge

maibornwolff_gewinnt_den_mobilitython

14 Tage Hackathon. 2 Challenges. 1. Platz. Das IoT-Bike-Team von MaibornWolff hat sich gegen Teilnehmende aus der ganzen Welt durchgesetzt und im Rahmen der IAA Mobility 2021 den Mobilitython in der Kategorie Smart City IoT gewonnen.

Am Samstag, dem 11. September 2021, wurden Yannick Vornehm, Andreas Denk, Marius Wichtner, Kyluke McDougall, Matthias Puchta und Florian von Unold dafür auf der Main Stage der IAA für ihre hervorragende Leistung geehrt.

Die Challenge

Wie können Fahrräder smart miteinander kommunizieren? Das wollte der Mobilitython Partner Fahrrad.de von den Teilnehmenden wissen. Die Teams hatten 14 Tage Zeit einen Prototypen zu bauen, ein Marketingkonzept zu entwickeln und ein Business-Modell zu erstellen. Das Team von MaibornWolff war für die Challenge unter anderem vor Ort auf der IAA Mobility, hat unsere IoT-Bike-Lösung präsentiert und live vor Publikum „gehackt“.  

Die Challenge drehte sich um eine von Fahrrad.de entwickelte App. Diese ist mit einem Tracker verbunden, der in E-Bike-Akkus eingebaut werden kann. Der Tracker macht es möglich verschiedene Features auszusteuern, wie etwa Diebstahlschutz. Wird zum Beispiel das Bike bewegt, nachdem es abgeschlossen wurde, sendet der Tracker automatisch Daten zur Nachverfolgung. Für den Hackathon wollte Fahrrad.de nun wissen, wie man die vom Tracker gesammelten Daten intelligent nutzen kann. Und, was passiert, wenn man viele verschiedene Fahrräder miteinander vernetzt.   

Unsere IoT-Bike-Lösung

Mit unserer IoT-Bike-Lösung vernetzten wir bereits Fahrräder über Handy-Sensoren. Unsere Smartphone App IoT-Bike sammelt kontinuierlich Daten über die Radwege-Infrastruktur einer Stadt – einfach während der Fahrt ohne zusätzliche Hardware. Erfasst werden Daten der im Smartphone verbauten Beschleunigungs-, Kreisel- und GPS-Sensoren. Aus diesen werden dann Informationen über den Zustand der Straßen und Fahrradwege generiert. Dazu gehören neben der Straßenbeschaffenheit auch Informationen über ungewöhnliches Fahrverhalten, wie Ausweich- und Bremsmanöver, oder Wartezeiten. Die Daten werden anonymisiert in die Cloud transferiert und in einem Dashboard visualisiert. 

 

Wenn du hier keinen Film siehst, wechsle zu YouTube.

Zusammen mit den Daten vieler anderer Fahrradfahrer*innen entsteht in diesem Crowdsourcing-Ansatz ein stets aktuelles Gesamtbild über die Qualität der Radverkehrsinfrastruktur und -Sicherheit einer Stadt.

Unser Gewinner-Pitch auf der IAA Mobility 2021

Wir geben die Daten, die Fahrrad.de liefert, in unsere erprobte Data-Science-Lösung. Diese gesammelten Daten übermitteln wir ausgewertet an die Stadt, zur Verbesserung der Infrastruktur.

Ein Großteil der dadurch generieren Einnahmen, geht in Form von Miles wieder an die Fahrradfahrer zurück. Mit diesen Miles – Bonuspunkte, die mit jedem gefahrenen Kilometer gesammelt werden – können etwa Produkte bei Fahrrad.de gekauft oder Abos verlängert werden. Weitere Einnahmen gehen an Fahrrad.de für das Bereitstellen der technischen Infrastruktur und an MaibornWolff für die Umsetzung und Entwicklung der Lösung.

Gruppenfoto der Mobilitython Gewinner

Das Gewinner-Team von l. n. r: Yannick Vornehm, Kyluke McDougall, Marius Wichtner, Andreas Denk, Florian von Unold

Unser Konzept ermöglicht es allen Beteiligten – von Fahrradfahrer*innen über die Stadt zu Fahrrad.de und MaibornWolff – wirtschaftlich zu handeln und gleichzeitig effizient städtische Infrastrukturen zu verbessern.

  • Die Stadt erhält die Daten, die sie benötigt, um Infrastrukturverbesserungen zu priorisieren.
  • Die Nutzer*innen werden für die Bereitstellung von Fahrraddaten belohnt.
  • Fahrrad.de kann seine Radfahrer-Community stärken und gleichzeitig den Umsatz des Online-Shops steigern.
  • Wir alle profitieren von einer besseren Fahrradinfrastruktur und sauberen Städten.

Der Mobilitython ist ein Rapid-Prototyping-Wettbewerb mit den Schwerpunkten Open Innovation und Open Data, der im Rahmen der IAA Mobility 2021 stattfand. Mehr Informationen gibt es hier.