Nachrichten

Erfolgsfaktoren für Apps spielerisch finden

7. August 2015    Game of Apps / Gamification / Mobile Software

Mobile Engineering und App-Entwicklung

Wie finden Organisationen heraus, was Kunden von ihrer App erwarten? Und wie erfinden Sie neue, unerwartete Funktionen, die ihre mobile Software zur Erfolgs-App machen? MaibornWolff stößt den Kreativprozess mit einem neuen Spiel an: Im Game of Apps entwickeln Zweier-Teams Ideen für Apps. Vorgegeben sind Ziel, Technologien und Geschäftstreiber. Die Ideen werden anschließend von Investoren ersteigert und dadurch bewertet und priorisiert. Am Schluss wählen alle Spieler die Siegeridee. 

Die Spielmechanik leitet den Kreativitätsprozess der Mitspieler: Durch konkrete Vorgaben für die Geschäftstreiber fokussieren sie ihre Kreativität auf das gemeinsame Ziel. Die Ideen sind später vergleichbar und im Idealfall kombinierbar. Der Gamification-Ansatz motiviert Teilnehmer abteilungsübergreifend und unabhängig von ihrem Vorwissen. Sie erhalten Einblicke in unterschiedliche Perspektiven: Ein Mitspieler aus der Kundenbetreuung steuert andere Ideen bei als jemand aus dem Vertrieb. Dadurch wird das Spektrum an Vorschlägen breiter. 

Das Game of Apps kam beim „Geilsten Club der Welt“, dem Herrschinger Volleyball-Bundesligisten zum Einsatz (Link zum Spielbericht). Zirka 25 Spieler und Sponsoren entwickelten in zwei Stunden achtzig Ideen für eine Fan-App. Das Game of Apps ist ein Schwesterspiel des Game of Things, das es zum kostenfreien Download bei MaibornWolff (Link) gibt.