Nachrichten

Das Game of Apps beim „Geilsten Club der Welt“

15. Juli 2015    Game of Apps / Game of Things / Gamification / Mobile Software

Innovation, Mobile Engineering

In weniger als 90 Minuten entwickeln 25 Teilnehmer beim Game of Apps 80 Ideen für die neue App des „Geilsten Club der Welt“ (GCDW, http://geilsterclubderwelt.de). MaibornWolff passte das selbst entwickelte Game of Apps für die Innovationswerkstatt beim Herrschinger Volleyball-Bundesliga-Club an die Volleyball-Welt an: Die Gruppen „Annahme“ und „Block“ erspielten in drei Liga-Runden Ideen für eine mobile Software, die die Bindung der Sportfans an ihren Verein verstärkt. Die besten Ergebnisse der ersten Runden wurden anschließend in den Playoffs ins Rennen geschickt, um die Siegeridee zu küren: Die Zuschauer wählen in Echtzeit während des Spiels den wertvollsten Spieler auf dem Platz, den „Most Valuable Player“. 

Die Teilnehmer des Game of Apps waren Spieler und Sponsoren des GCDW. Die Spieldynamik versetzte die Spieler schnell in eine Spiel-Euphorie. Sie hatten Spaß und arbeiteten beflügelt an gemeinsamen Ideen. 

Mit dem Game of Apps von MaibornWolff finden Organisationen heraus, wie sie ihre mobile Software zu Erfolgs-Apps machen. Die Spielteilnehmer entwickeln in Zweier-Teams Ideen für Apps aus einer Kombination von Ziel, Technologien und Geschäftstreibern, die anschließend von Investoren ersteigert werden. Die Ideen werden dadurch bewertet und priorisiert. Am Schluss wählen alle Spieler die Siegeridee. 

Das Game of Apps ist ein Schwesterspiel des Game of Things, das es zum kostenfreien Download auf MaibornWolff.de (Link) und bei Github (Link) gibt.