Nachrichten

JavaScript Days 2018: fünf Workshops vom Feinsten

19. Februar 2018    Software Development / Web-Entwicklung

Web-Engineering vom Feinsten gibt es Mitte März bei den JavaScript Days in (Unterhaching bei) München. Sebastian Springer ist mit fünf Workshops dabei: 

Reactive

Los geht's im Nachmittags-Track am Montag, den 19. März 2018: Im Workshop "Let’s do it reactive!" führt Sebastian Springer die Teilnehmer in die Bestandteile von RxJS ein. In kleinen, in sich geschlossenen Übungen lernen die Teilnehmer anschließend, wie Observer, Operatoren oder Subjects verwendet werden können. Am Schluss der Session steht ein Blick auf den Einsatz von RxJS in Angular auf dem Programm.

JavaScript Testing

Dienstag, den 20. März 2018, stellt Sebastian Spinger zusammen mit Dominik Ehrenberg (hier auf Twitter) komplett ins Zeichen von JavaScript Testing. Nach der Einführung im Vormittags-Workshop gibt es nachmittags die Vertiefung. 

Node.js

Am Mittwoch vormittag (21. März 2018) gibt Sebastian Springer eine Node.js Quickstart: Die Teilnehmer bauen eine voll funktionsfähige Kommandozeilen-Applikation als Beispiel. 

Wer sein Node.js-Wissen ausbauen möchte, besucht am Nachmittag den Workshop Webapplikationen mit Node.js. Die Teilnehmer bauen Web-Anwendung, an der sich Benutzer anmelden und Daten verwalten können. 

 

Wer vorher schon etwas von Sebastian Springer mitbekommen möchte, folgt ihm auf Twitter

Die JavaScript Days stellen sich als Trainings-Event für Web-Technologien wie JavaScript, Angular, React und HTML5 auf. Die Teilnehmer brauchen für viele Workshops vorinstalliete Packages. Genaue Infos gibt es auf den Detail-Seiten der Workshops im Programm

Erhalten Sie regelmäßig Praxis-Tipps per E-Mail

Praxis-Tipps per E-Mail erhalten